Einfach glutenfrei Reisen: Top 5 Tipps!

Juli 2, 2022

Gerade frisch nach der glutenfreien Ernährungsumstellung prasseln viele Themen auf den Alltag ein. Insbesondere wenn man die eigenen vier Wände plötzlich verlässt und sich auf das Essen außer Haus oder auch auf Reisen verlassen muss. Wo fängst du an und worauf solltest du achten? Wir haben für dich unsere Top 5 Tipps für den Start ins glutenfreie Reisen zusammen gestellt. Der Beitrag enthält Produktverlinkungen (und somit Werbung) – als persönliche Empfehlung.

Tipp 1: Recherche vor der Reise

„Vorbereitung ist alles“ – ist beim glutenfreien Reisen relevanter denn je. Eine zentrale Frage vor jeder Reise ist „Wo soll es hingehen?“. Manchmal gibt es da schon konkrete Vorstellungen und Wünsche. Ab und an steht das konkrete Reiseziel aber noch nicht fest und muss erst noch gefunden werden. Wenn das Reiseziel noch unklar ist, können verschiedene Fragen helfen: „Ist mir ein großes glutenfreies Angebot vor Ort wichtig?“ „Ist mir der Ort / das Land als Reiseziel selbst wichtig?“ „Liegt mein Fokus auf Rundreisen oder Entspannungsurlaub?“ Diese Fragen können dabei helfen, ein bestimmtes Hotel, eine Ferienwohnung oder einen bestimmten Ort zu wählen. Suche ich einen Ort mit großem glutenfreien Angebot, so sollte ich gründlich recherchieren, welche Orte das sein könnten (z.B. Italien, Spanien, Norwegen) – wichtig dabei ist natürlich auch in dem jeweiligen Ort nach glutenfreien Restaurants, Supermärkten etc. zu recherchieren. Generell hilft es sich zu erkundigen, wie „glutenfrei freundlich“ das Reiseland ist. Ergibt meine Recherche, dass jeder Supermarkt glutenfreie Produkte zur Verfügung hat? Oder finde ich auf den ersten Blick schon einmal viele Restaurantempfehlungen?

Seiten & Portale für deine Vorbereitung

Inzwischen gibt es zahlreiche Websites, Portale und Gruppen mit Informationen zum glutenfreien Reisen. Als Zöliakie Betroffene empfehlen wir darauf zu achten, ob die Informationen geprüft wurden und/oder von anderen Zölis bewertet oder geschrieben wurden. Wichtig ist zusätzlich nachzuprüfen, ob die Informationen noch aktuell sind. Nicht selten steht man vor einem geschlossenen Restaurant und ist frustriert. Also: vorher anrufen oder google befragen. Wir haben ein paar gängige Websites und Suchmöglichkeiten für das glutenfreie Reisen für euch zusammengestellt. Facebookgruppe: Glutenfrei Urlaub Dort tauschen sich Zöliakiebetroffene und alle die auf glutenfreie Ernährung angewiesen sind, über ihre Urlaubserfahrungen oder ihre Urlaubswünsche aus. Hier kannst du dir sowohl Inspirationen für Urlaubsorte holen, aber auch konkret nachschauen, ob schon jemand Erfahrungen vor Ort hat. >>Link zur Facebookgruppe Glutenfrei Urlaub AllergenXP Auf AllergenXP findest du zahlreiche Restaurants, Cafés und weitere Lokalitäten. Die Lokale werden von Nutzer:innen eingetragen und können sowohl durch die Community als auch durch die Lokalbesitzer:innen bestätigt werden. AllergenXP gibt es auch als Webapp nutzbar auf deinem Telefon. Das Netzwerk an geeigneten glutenfreien Restaurants erweitert sich laufend. Wenn ihr gute Erfahrungen macht, tragt es hier ein. Es hilft der gesamten Community. Wir freuen uns, dass wir AllergenXP in der Vergangenheit tatkräftig bei der Entwicklung unterstützen durften. >>Link zu AllergenXP

Blogs & Internetrecherche

Unsere Erfahrung zeigt, dass auch die klassische Internetrecherche sehr hilfreich ist. Dabei kann es helfen einfach z.B. „glutenfrei Frankreich“ in die Suche einzugeben und man wird über persönliche Blogs fündig. Je nach dem, ob ihr Zöliakie habt oder euch aus anderen Gründen glutenfrei ernährt – auf den Blogs könnt ihr einfach nachschauen, welchen Hintergrund die Bloggenden haben. Hier haben wir zum Beispiel ein paar Blogs als Empfehlung für euch: Glutenfreiumdiewelt – von Anna mit Reiseberichten aus der ganzen Welt Jenni Marieni – von Jenni mit vielen Tipps rund um Wien, aber auch aus der Welt Glutango – von FreeFrom Hero Christina mit Reise- & Restauranttipps mit Fokus auf Europa

 

Tipp 2: Snacks und Reiseverpflegung

Snacks und Reiseproviant ermöglichen mehr Flexibilität, Spontanität und bereiten auch darauf vor, wenn es mal nichts gibt. Gerade beim Reisen weiß man nicht, wo man jeden Tag unterwegs sein wird. Also lieber ein paar Snacks mehr einpacken und im besten Falle etwas wieder mit nach Hause bringen – als unterwegs Hunger zu haben. Natürlich bietet es sich dabei auch an, Snacks zu wählen, die nicht temperaturempfindlich sind. Gerade im Sommer ist das sehr wichtig, da man nicht immer eine Kühlbox dabei hat. Hier ein paar unserer persönlichen Favoriten:

  • Mais- oder Reiswaffeln – diese sind haltbar und immer ein guter Notfallsnack, z.B. von Byodo oder auch in fast jedem Supermarkt oder Drogerie erhältlich.
  • Brezeln oder Laugenkugeln – Hier habe ich meist entweder die Salinis von Schär oder die Laugenkugeln von DM dabei. Haltbar, salzig und gut für zwischendurch.
  • Länger haltbares Brot – falls es vor Ort nichts gibt. Im Alltag nicht so unser Favorit, aber auf Reisen gerne. Das sind sehr kompakte Brote & abgepackt.
  • Fruchtriegel – sättigend, mit Ballaststoffen und ein ein paar Kalorien, wie zum Beispielr die Riegel von Alnavit.
  • Kräcker/Grissini – ähnlich wie die Brezeln & Laugenkugeln sind sie ein guter Snack für zwischendurch und sie passen z.B. zu Oliven, Käse oder ähnlichem
  • Obst – Frisches & leckeres Obst auf dem Weg ist doch immer eine tolle Ergänzung. Wassermelone, Pfirsich, und und und.

 

Tipp 3: Packliste

Wir werden oft gefragt, ob wir eine typische Packliste haben. Klare Antwort: Jein 🙂 Denn das kommt immer darauf an, wo die glutenfreie Reise hingeht. Hier haben wir aber auf jeden Fall ein kleine Basisausttattung für euch:

  • Snacks, Snacks, Snacks (siehe Tipp 2 :)) und die oben angesprochene Reiseverpflegung
  • Toastbags: so kannst du z.B. in anderen Toastern dein glutenfreies Brot sicher auftoasten – >>hier ein Beispiel
  • Wichtige Vokabeln in Landessprache notieren (z.B. auf Papier oder im Handy) – nicht unbedingt nur „glutenrelevant“ – auch mit Worten für das Lieblingsessen, Getränke, Danke, Bitte, etc.
  • ggf. „Frage an die Küche“ als Karte in Landessprache. >>Hier findest du unsere „Frage an die Küche“ in 15 Sprachen mit allen wichtigen Informationen über die glutenfreie und sichere Zubereitung
  • Auf dem Handy Google Translate/oder andere App schnell verfügbar im Supermarkt
  • Kleines Brettchen zum Schneiden, ggf. auch Kochbesteck
  • Grillmatte/Backpapier/Alufolie

 

Tipp 4: Tools & Tricks

Was sind glutenfreie Tools und Tricks auf Reisen? Wir haben im Laufe der Zeit ein paar zuverlässige Vorgehensweisen entwickelt, um uns unterwegs das Leben zu erleichtern. Bei der Packliste steht beispielsweise schon ein Tool. Google Translate als Hilfe im Supermarkt. So kann man beispielsweise direkt eine Zutatenliste live übersetzen und die „fettgedruckten“ Zutaten verstehen. Das setzt natürlich voraus, dass man Internet hat. Alternativ nimmt man sich eine Liste in Landessprache mit allen kritischen Zutaten mit. Ein weiteres Tool für uns ist eine digitale Karte, z.B. bei google maps oder Maps.Me. Hier könnt ihr euch die recherchierten Restaurants und Lokalitäten als „Marker“ setzen und wisst bei der Reise immer, ob ihr gerade in der Nähe einer glutenfreien Lokalität seid. Manchmal lässt sich so auch perfekt ein Tagesausflug die Reiseroute planen.

Beispiel einer persönlichen Karte von Barcelona mit glutenfreien Orten

 

Tipp 5: Genießen!

Glutenfrei Reisen bedarf manchmal etwas Vorbereitung und Planung. Dennoch finden wir, dass eines der wichtigsten Aspekte der Reise auch das Genießen ist. Planung und Vorbereitung ist einfach ein Teil davon, sollte uns aber nicht davon abhalten, zu verreisen oder unterwegs zu sein. Wir wünschen euch viel Spaß bei der nächsten Reise!

Abschließend möchten wir noch einen spannenden Austausch von wahren Reiseexpertinnen mit dir teilen. Beim FreeFrom Hero Festival 2021 gab es ein Diskussionspanel zum Thema „Glutenfrei Reisen“

Ihr fandet unsere Tipps spannend und hilfreich? In unserem Onlinekurs „Glutenfrei glücklich durch den Sommer“ thematisieren wir viele weitere Aspekte die auf Reisen und unterwegs wichtig sind und gehen dabei auch auf viele weitere Situationen im Sommer ein. >> Hier findest du weitere Informationen. Natürlich könnt ihr auch durch weitere Blogartikel rund ums glutenfreie Leben stöbern.  >>Hier geht es zu allen Aritkeln aus unserem Blog.

Achja…wer es bis hierhin mit dem Lesen geschafft hat, wird neben dem wertvollen Content mit einem tollen Gutschein belohnt. Denn für deine Urlaubsvorbereitung gibt’s jetzt ein Angebot von der FoodOase. Zu deiner Bestellung erhältst du unter www.foodoase.de mit dem Gutscheincode: LIEBLINGSSNACK – eine Packung Schär Salinis Salzbrezeln 60g dazu! Der Code ist vom 18.07.2022 bis zum 07.08.2022 gültig und gilt ab einem Warenwert von 25 €. Der Code ist nicht mit anderen Aktionscodes kombinierbar. Barauszahlung ausgeschlossen.